SwissSide Hadron 625

Swiss Side Hadron 625 – Wie ich mich selbst beschenkt habe

Eigentlich war mein Budget für Rennrad und Triathlon schon längst für dieses Jahr aufgebraucht. Dass ich mir einen neuen aerodynamischen Laufradsatz zulege, war spätestens mit Beginn dieser Webseite klar. Deshalb habe ich mich auch monatelang hingesetzt, recherchiert und die Informationen zusammen getragen. Aber dass es jetzt doch so schnell gehen würde, war mir auch nicht klar.

SwissSide Hadron 625

Der Geist war willig, aber das Fleisch war schwach

Die Entscheidungsfindung wurde mir eigentlich nicht leicht gemacht. Unter den Triathleten sind Zipp Felgen sehr begehrt. Dies spiegelt sich auch im Preis wieder. Aber auch andere Fabrikate waren interessant. Marken wie Leese, Kyzr usw. standen auch auf meiner Liste.

Übersicht LRS Challenge Roth
Meistgefahrene Laufräder bei der Challenge Roth 2018 Quelle: www.tri-mag.de

Aber dann haben die sozialen Medien mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Regelmässige Werbung von Swiss Side und als Finale ein Rabatt von 20% hatten es mir schon angetan. Patrick Lange und Daniela Sämmler schwören auch auf diese Marke. Also sollte es für mich doch lange reichen. Doch dann erreichte mich der Newsletter vom Team Erdinger Alkoholfrei. Ich bekam dadurch einen Satz Conti GP 4000 SII inklusive zwei Continental Race 28 Schläuche kostenlos zur Bestellung.
Somit war für mich klar, dass ich mir selbst ein Geburtstagsgeschenk machen musste.

485 – 625 – 800 Swiss Side Hadron Classic

Dass es Swiss Side Hadron Felgen werden, war also beschlossene Sache. Jetzt ging es nur noch um die richtige Wahl der Felgenhöhe. Hier habe ich mich  auch durch die Firmenwebsite beraten lassen. Da ich unbedingt den aerodynamischen Vorteil ausnutzen wollte und gleichzeitig auch bei etwas mehr Wind fahren möchte, habe ich mich für die 625er Variante entschieden. Für mich eine ideale Lösung.

Das muss jetzt aber auch noch getestet werden

Nachdem ich die Räder zusammengebaut hatte und die neuen Bremsklötze montiert waren ging es auch schon auf die Straße. Als Teststrecke habe ich meine 40km Hausrunde ausgesucht. Dabei ging es mir weniger darum eine neue Bestzeit aufzustellen, als das Fahrgefühl und Handling zu testen. Ich muss sagen, dass der Klang der neuen Felgen schon beeindruckend ist. Der Sound des Freilaufs als auch das Surren der Speichen, die den Wind zerteilen, haben mich überzeugt. Nachdem ich nach der Fahrt noch schnell bei Strava vorbei geschaut habe, konnte ich doch vier neue PBs entdecken. Somit ist der erste Eindruck äusserst positiv ausgefallen.

Review nach einem Jahr Swiss Side Hadron 625

Nach einem Jahr in Benutzung habe ich ein neues Video gedreht und von meiner Erfahrung erzählt. Viel Spaß beim Anschauen!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.